Home

Willkommen bei der Guggemusig Birsblootere

Wer sind wir? Im Jahr 1959 trafen sich ein paar Fasnächtler im Restaurant Waldeck in Birsfelden, um eine Guggenmusik zu gründen.  Nachdem wir nun im Besitze des Gründungsprotokoll sind, können wir die Gerüchte über die Entstehung der Birsblootere bestätigen. Die Gründungsversammlung fand am 28. Februar 1959 im Rest. Waldeck statt (1959 Gründungsprotokoll der Birsblootere).  Der offizielle Titel dieser Versammlung lautete „Gründungsversammlung der Blätzbums-Vielharmoniker im Rest. Waldeck Birsfelden“. Anscheinend war ihnen aber der Name zu lang, denn im Rädäbäng von 1960 steht bereits der Name Birsblootere. An der Fasnacht 1960 hat man sich das erste mal auf den Cortège gewagt. Aber anscheinend ist das den Füssen schlecht bekommen, denn von der Fasnacht 1962 bis 1964 sass man auf einem Wagen. Das hat aber dem Fasnachts-Comitè ganz und gar nicht gefallen, es drohte nämlich mit einer Subventionsverweigerung im Wiederholungsfall. Das hat sich die Guggenmusik zu Herzen genommen, und die Route wieder marschierend erledigt. 1969: 17 Aktive Ab diesem Jahr wurden die Larven von professionellen Larvenmachern in Ateliers hergestellt. 1979 26 Aktive Eine Schallplatte wurde aufgenommen und herausgegeben. Birsblootere 1979   willst du die ganze Geschichte lesen? Dirk Leuenberger hat sich die Mühe gemacht und 50 Jahre Birsblootere in Wort und Bild zusammengefasst. Dank Peter Rieder dem Guggen Archivar, war es uns möglich eine so detaillierte Geschichte nachzuvollziehen. In dem Zusammenhang sprechen wir Peter Rieder unseren herzlichsten Dank für seine geleistete Arbeit aus. Wer den Beitrag nicht liest verpasst etwas Wundervolles, also klick gleich HIER und lies die ganz Geschichte über uns.
Gruppenbild Birsblootere 2018